Kooperationen

ELBMELACHOLIE: Elbmelancholie ist das hyperthematische Magazin für, zu und über Hamburg. Es ist halb Blog, halb Magazin – und ganz Hamburg. Elbmelancholie berichtet über Themen, Veranstaltungen und Personen, die Hamburg bewegen und ausmachen.EM Logo vorläufigElbmelancholie unterhält und informiert gleichermaßen. Die Autoren bleiben dabei auch in den Beiträgen oft nicht im Verborgenen, denn sie sind keine reinen Beobachter, sondern ebenfalls Teil dieser Stadt. Sie glauben: Im Lokalen sind nicht nur Fakten, sondern auch Gedanken und Gefühle entscheidend, ob man sich „zuhause“ fühlt.

kb_kopf

KULTURBRÜCKE e.V.: Der Verein will Brücken zwischen den 186 in Hamburg ansässigen Nationen und den HamburgerInnen bauen – Völkerverständigung und Kulturförderung durch die Wirtschaft ermöglichen. Dafür hat er mehrere Projekte iniitiert, u.a. das Kinderprogramm SWITCH Kids und eine Kultursendung auf Tide TV. Kulturbrücke e.V. stellte myvoice-project in den Anfangszeiten des Projekts seine Büroräume für regelmäßige Treffen zur Verfügung. Danke dafürART des Lebens!

ART des Lebens e.V.: Mit ART des Lebens veranstalteten wir von Januar bis März 2016 Begegnungsabende im Zuge der Fotoausstellung DEIN NÄCHSTER. ART des Lebens ist ein Netzwerk aus Kreativen, Künstlern, Unternehmern und Medienleuten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Kunst und Medien mit sozialem Engagement zu verbinden.

Connecting: Connecting ist ein journalistisches Medienprojekt im ABC Bildungs- und Tagungszentrum bei Hamburg. Es richtet sich an Jugendliche mit Fluchtgeschichte und in Deutschland aufgewachsene Jugendliche. Eine feste Gruppe arbeitet acht Monate lang bei Wochenend-Veranstaltungen sowie in Kleingruppen zwischen den Veranstaltungen (on- und offline) miteinander. Einige Jung-Journalist*innen des Projekts veröffentlichen die Ergebnisse auf unserem Blog.

Refugees Welcome – aber wie?: Refugees Welcome – aber wie? Ist ein Qualifizierungsprogramm für Studierende, die sich für Geflüchtete engagieren. Es findet seit dem Wintersemester 2015/16 an der Universität Hamburg statt. Im Programm entstanden einige Texte für myvoice-project in gemeinsamer Arbeit von Studierenden und Geflüchteten.


OPEN LETTER: myvoice-project ist ein Unterzeichner dieses offenen Briefes an die Regierungen Europas. #europeact

openletter


DANK GEHT AN:

Lea Dietermann (LOGO) | Pablo Heimplatz (WEBDESIGN) Oskar Thoma (WEBDESIGN) | Hourvash Purkani (BÜRORAUM) | Celeros Online AG (WEBSPACE)Celeros

Gefördert von: Stiftungen für Hamburg – Fonds „Flüchtlinge & Ehrenamt“
(Verwaltung, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit: BürgerStiftung Hamburg)